NEU: Technik & IT-Hotline: +49 (0) 9131 | 77 77-60

"Digital Jetzt" - Investitionsförderung für KMU

Um die wirtschaftlichen Potenziale der Digitalisierung auszuschöpfen, fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit einem Förderprogramm zum Thema digitale Technologien und in der Qualifizierung der Beschäftigten.

Wer kann die Förderung beantragen?

Mittelständische Unternehmen

die Digitalisierungsvorhaben planen, z. B. Investitionen in Soft- / Hardware und / oder in die Mitarbeiterqualifizierung.

Welche Investitionen werden gefördert?

Fördermodul 1: “Investition in digitale Technologien”

 

Hier werden Investitionen in Soft- und Hardware unterstützt, insbesondere für die externe und interne Vernetzung des Unternehmens.

Diese Investitionen müssen vom Antragssteller konkret benannt werden.

 

Beispiel der Aspekte: Datengetriebene Geschäftsmodelle, künstliche Intelligenz (KI), Cloud-Anwendungen, Big Data, Sensorik, 3D-Druck, sowie IT-Sicherheit und Datenschutz.

Fördermodul 2: “Investition in die Qualifizierung der Mitarbeitenden”

 

Hier werden Beschäftigte im Umgang mit digitalen Technologien (z. B. IT-Sicherheit und Datenschutz, Erarbeitung und Umsetzung einer digitalen Strategie im Unternehmen, aber auch grundsätzlich zu digitalem Arbeiten und den nötigen Basiskompetenzen) weitergebildet.

 

Unternehmen können in einem, aber auch in beiden Modulen eine Förderungen beantragen!

Ein Antrag auf Förderung muss bis einschließlich 2023 gestellt werden. (Freischaltung des Antragsstellungstools: am 07. September 2021)

 

Das Programm läuft bis zum 31. Dezember 2023.

Starten Sie jetzt Ihre Anfrage zur Förderung, die für Ihr Unternehmen infrage kommt!

Ziele des Förderprogramms:

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi).